direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr. Philipp Hövel

Lupe [1]

Fachgebiet "Empirical Networks and Neurodynamics"

Projektleiter im Sonderforschungsbereich 910 [2] (Projekt B10: Kontrolle von zeitabhängigen Netzwerken und Anwendungen auf Epidemiologie [3])

 

Büro:
Institut für Theoretische Physik
Bernstein Zentrum (Campus Nord
der HU Berlin)
Raum:
ER 238 (Ernst-Ruska-Gebäude)
0.23 (Haus 2, Campus Nord, HU Berlin)
Telefon:
++49-30-314-27658
++49-30-2093-6312
Fax:
++49-30-314-21130
Adresse:
Sekr. EW 7-1
Institut für Theoretische Physik
Technische Universität Berlin
Hardenbergstr. 36
D-10623 Berlin
Philippstr. 13
Haus 2
D-10115 Berlin
E-Mail:
phoevel(at)physik.tu-berlin.de [4]

Forschungsinteressen

  • Nichtlineare Dynamik
  • Netzwerkforschung
  • Neuronale, anregbare Systeme
  • Dynamik auf Netzwerken und Netzwerkmotiven
  • Kontrolle von und auf Netzwerken, Kontrollierbarkeit
  • zeitabhängige Netzwerke
  • Ausbreitungsprozesse (Epidemien, Ansteckung)
  • Stabilisierung von periodischen Orbits und Fixpunkten durch zeitverzögerte Rückkopplung
  • Mikroskopische Theorie von Quantenpunktlasern

 

Kurzer Lebenslauf
seit 2018
Lecturer (above the bar), Department of Applied Mathematics [5]University College Cork [6], Cork, Ireland.
2017 - 2018
Gastprofessor (Fachgebiet "Empirical Networks and Neurodynamics"), Institut für Theoretische Physik, Technische Universität Berlin.

2017
Gastdozent, Institut für Theoretische Physik, Technische Universität Berlin.

2017
Theoretische Physik, Habilitation, Technische Universität Berlin.
Habilitationsthema: Synchronization, desynchronization, and hybrid states: nonlinear dynamics on networks

2015 - 2018
Sonderforschungsbereich 910 (SFB910): Projektleiter (Projekt B10 [7]), Technische Universität Berlin.
2011 - 2015
Computational Neuroscience: Nachwuchsgruppenleiter "Nonlinear Dynamics and Control in Neuroscience",
Technische Universität Berlin und Bernstein Center for Computational Neuroscience Berlin.

2011 – 2013
Physik/Netzwerkforschung: Postdoc-Stipendiat (Deutscher Akademischer Austauschdienst, postdoctoral fellowship),
Projekt: Signatures of synchronization on dynamical networks,
Gastgeber: Prof. Albert-László Barabási, PhD (Northeastern University, USA).
2004 – 2009
Physik, Dr. rer. nat. (summa cum laude), Technische Universität Berlin.
Promotionsthema: Control of complex nonlinear systems with delay,
Betreuer: Prof. Dr. Eckehard Schöll, PhD (Institut für Theoretische Physik).
2000 – 2006
Mathematik, Diplom, Technische Universität Berlin.
Diplomarbeitstitel: Matrix models related to the quantum-Hall effect (Ausarbeitung von Matrixmod-ellen im Zusammenhang mit dem Quanten-Hall-Effekt),
Betreuer: Prof. Dr. Ruedi Seiler (Institut für Mathematik).
1999 – 2004
Physik, Diplom, Technische Universität Berlin.
Diplomarbeitstitel: Effects of chaos control and latency in time-delay feedback methods,
Betreuer: Prof. Dr. Eckehard Schöll, PhD (Institut für Theoretische Physik).

Ausfühlicher Lebenslauf als PDF-Datei [8] (Stand: Dezember 2017)

Monographien

  • Philipp Hövel:
    Control of Complex Nonlinear Systems with Delay
    Series: Springer Theses, 1st Edition., 2010
    ISBN: 978-3-642-14109-6 [9]

 

Veröffentlichungen

Siehe: Liste der Veröffentlichungen [10]

Siehe: google scholar profile [11]

Vorlesungen

  • Sommersemester 2015: Nichtlineare Dynamik - Epidemiologie [12]
  • Wintersemester 2014/2015: Nichlineare Dynamik - Neurowissenschaften [13]
  • Sommersemester 2014: Theoretische Physik VI:Vertiefung (Nichtlineare Dynamik und Kontrolle) [14]
  • Wintersemester 2013/2014: Theoretische Physik I: Mechanik [15]
  • Wintersemeter 2010/2011: Dynamik auf Netzwerken [16]
  • Sommersemester 2010: Theoretische Physik VI:Vertiefung (Nichtlineare Dynamik und Kontrolle) [17]

Lehre

  • Sommersemester 2009: Theoretische Physik IV: Statistik und Thermodynamik (BSc) [18]
  • Wintersemester 2008/2009: Statistische Physik II (Wahlpflichtfach) [19]
  • Sommersemester 2008: Theoretische Physik IIIa: Quantenmechanik (angewandte Studienrichtung) [20]
  • Sommersemester 2007: Theoretische Physik I: Mechanik [21]
  • Wintersemester 2006/2007: Theoretische Physik IIa: Elektrodynamik und Optik (angewandte Studienrichtung) [22]
  • Sommersemester 2006: Theoretische Physik I: Mechanik [23]
  • Wintersemester 2005/2006: Einführung in die Theoretische Physik II [24]
  • Sommersemester 2005: Theoretische Physik IIIa: Quantenmechanik (angewandte Studienrichtung) [25]
  • Wintersemester 2004/2005: Einführung in die Theoretische Physik II [26]
  • Sommersemester 2004: Theoretische Physik I: Mechanik [27]


  • G-RISC (German-Russian Interdisciplinary Science Center [28])
    Implementation of tools for e-teaching (2010, 2013, 2014)
  • Mitarbeit am Projekt e-Module zur Visualisierung in der Theoretischen Physik [29] (2006-2009)

  • RISE-Programm 2008:
    RISE-Programm (Research Internships in Science and Engeneering) des DAAD 2008 für Studierende aus Nordamerkia (USA und Kanada) [30]
    Für weitere Informationen siehe auch: Deutscher Akademischer Austauschdienst [31]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008