direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Java-Applet zu den Vektorfeldern

Beim Aufrufen des Applet ist der "Vorlesungsmodus " aktiviert. Durch Deaktivieren des entsprechenden Kästchens wird die vollständige Auswahl im Obersten Drop-Down Menü angezeigt.

Das Fenster und die Vektropfeildichte sind frei skalierbar was bei sehr alten Computersystemen zu einer verlangsamten darstellung führen kann (besonders bei gewählter Option Anzeigen:Teilchen mit einer großen Teilchenanzahl)

Zum betrachten der Applets muss Java in ihrem Browser aktiviert sein.

Bedienungshinweise [1]

Dokumentation

Das Dateilinks-Plugin steht nicht mehr zur Verfügung. Bitte verwenden Sie statt dessen das Plugin TUB Downloadliste.
Für die Löschung des alten Inhaltselements wenden Sie sich bitte an webmaster [2] unter Nennung des Direktzugangs.

Quelltexte

Das Dateilinks-Plugin steht nicht mehr zur Verfügung. Bitte verwenden Sie statt dessen das Plugin TUB Downloadliste.
Für die Löschung des alten Inhaltselements wenden Sie sich bitte an webmaster [3] unter Nennung des Direktzugangs.

Hinweis: beide jar-Dateien in einem Verzeichnis speichern und von dort starten.

HotEqn [4] ist ein Binärpaket (freeware), welches zur Darstellung der Formeln verwendet wird. Es wurde an der Ruhr Universität [5] entwickelt.

Das Applet basiert auf Quellcode von Paul Falstad [6].

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008